Vom Mallorca Marathon zum Köpfe markieren

Erstellt von Martin Herrmann / Michael Rinke | |   Laufsport | Allgemeines

Steffi beendete ihr Laufjahr am 21.10.07 in Palma de Mallorca mit der erfolgreichen Teilnahme am TUI Marathon. Sie nahm sich wenig Zeit für Land und Leute, war sehr schnell unterwegs und beendete nach 1:36 h den Halbmarathon auf dem 26. Platz. Damit ließ sie 574 Konkurrentinnen hinter sich und wurde 6. in Ihrer Altersklasse. Steffi unterstrich damit ihre Klasse auf dieser Distanz und bewies abermals das sie zu den Besten auf dieser Strecke im Amateurbereich zählt. Aus der Gaußiger Laufhoffnung ist unzweifelhaft eine klasse Läuferin geworden und wir sind gespannt, was da noch kommt, weil wir wissen genau, dass du dich immer noch ein wenig zurückhältst. 

Aus dem Vereinsleben:

Am 10.11.2007 trafen sich alle(!) Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung im schönen Bautzen. An dieser Stelle vielen Dank an Euch, dass Ihr den Weg gefunden habt - Wiederholungen erwünscht!

Gegen 18 Uhr fiel der Startschuss. Die Bautzener Paintballhalle war für 2,5 Stunden der Ort um aus unserem Vereinsnamen Programm zu machen, wobei jagen zum gegenseitigen markieren wurde. Aufgeteilt in 2 Gruppen verschossen wir anschließend vermummt und adrenalindurchströmt ca. 2500 Farbkugeln in dem alten Fabrikgelände. Dabei bewies vor allem Neumitglied Gregor („Gonna“), dass er nicht nur mit den Füßen auf dem Pedal, sondern auch mit dem Finger am Markiererabzug andere zur Verzweifelung bringen kann. "Sniper" Mechthild, die von den 2500 Kugeln höchstens 30 benötigte bewies wie viel Spaß Versteck spielen doch machen kann.

Anschließend fanden wir uns alle zu einem gelungenen Abendbrot bei Martin ein. In großer Runde konnten die Taktiken der Spiele ausgewertet und Allianzen für Aktionen in 2008 bei Getränken und Süßigkeiten geschlossen werden.

Neuzugang Lars stellte sich erstmals der gesamten KOPFJAEGER-Runde vor und Alex, an dem Abend durch Markus´ Überzeugungsarbeit gewonnenes Neumitglied verknüpfte die gemeinsame Teilnahme am Rennsteig-Staffellauf als Bedingung mit seiner Mitgliedschaft.

Im offiziellen Teil wurde das Jahr 2007 sportlich ausgewertet, eine neue Beitragsordnung beschlossen und der Vorstand in seiner Person bestätigt.

 

Die Saison 2007 ist die mit Abstand aktivste und erfolgreichste in der jungen, fast 3 Jährigen Vereinsgeschichte des KOPFJAEGER-SPORTS e.V.

Es wurden insgesamt 37 top 10 Platzierungen in den Sparten Lauf, Triathlon/Duathlon und Radsport erzielt. Davon wurden vor allem viele hervorragende Ergebnisse durch unsere Läufer und Triathleten errungen. Wir hoffen 2008 auch den ein oder anderen Bericht aus diesen Sparten lesen zu dürfen!

Im nächsten Jahr können über den KOPFJAEGER-SPORTS e.V. erstmals Lizenzanträge für Radsport sowie wie bereits 2007 für den Triathlonsport beantragt werden.

Bislang werden 3 Triathlon- und 5 Radsportlizenzen 2008 beantragt.

Die Saison 2008 wird im Winter gewonnen und die Kopfjaeger sind nicht nur am trainieren, sondern haben für das kommende Jahr bereits sportliche Pläne geschmiedet.

Erster Höhepunkt wird sicher das gemeinsame Trainingslager auf Mallorca.

Auf der Liste unseres Vereins stehen weiterhin höchst sportliche Herausforderungen wie der Mount Everest Treppenlauf in Radebeul bei dem die Höhenmeter des Berges in doppelter Marathondistanz absolviert werden, der Rennsteig-Staffellauf über die gesamte Rennsteigdistanz und der Jeantex Transalp welcher mit dem Rennrad von Deutschland an den Gardasee führt um nur drei zu nennen.

Kopfjaegerinnen und Kopfjaeger lasst Euch von der Herbst- und Winterdepression gar nicht erst in Beschlag nehmen, sondern tankt neben dem Wintertraining ausreichend Energie, damit wir 2008 im Jahr der Ratte, welcher übrigens im asiatischen Horoskop Charme und Angriffslust(!) nachgesagt werden wieder viel Spaß miteinander haben und in gewohnter Art ein paar Köpfe jagen.

Fröhlich grüßen Martin und Micha